Dämmstoffstärke frei wählbar ...
Hydraulischer Abgleich - ja oder nein?
Brandschutz für WDVS
KfW fördert Einbruchsschutz
Luftdichtheitskonzept - verständlich dargestellt
Sinn von Wärmedämmung und Wärmeschutz
Alle Einträge

Der Personalausweis für`s Haus

Man sieht dem Haus nicht an, welche energetischen Qualitäten und Heiztechnik es hat. Was sagt die Optik über das Alter aus? Der Energieausweis ist ein Dokument:

  • Hilfe beim Verkauf und Vermieten
  • Energiesparrechtlicher Nachweis für Baubehörde, KfW-Förderbank, BAFA-Zuschuss
  • Vorlage für Käufer und Mieter bei der Besichtigung
  • Bestandteil der Vertrags- und Hauskaufunterlagen beim Notar.

 

Bedarfsausweis: berechnet aufgrund des baulichen und technischen Zustandes den theoretischen  Energiebedarf unabhängig des Nutzerverhaltens.

Verbrauchsausweis:  bezieht sich auf die realen Verbräuche der letzten drei Jahre und sagt nichts über Gebäude und Heiztechnik an sich aus. 

 

Welcher für wen? 

Wohnhaus mit 1 bis 4 Wohnungen und Bauantrag bis 1. 11. 1977:
         
Bedarfsausweis*
 *) Wurde das Haus seinerzeit schon besser gebaut als die WärmeSchV`77, oder später energetisch
verbessert, dass es mindestens der WärmeSchV`77 entspricht, kann der Verbrauchsausweis genügen.
 
Wohnhaus mit 1 bis 4 Wohnungen und Bauantrag nach 2. 11. 1977:
         
Bedarfs- oder Verbrauchsausweis
 
Wohnhaus mit 5 und mehr Wohnungen: Bedarfs- oder Verbrauchsausweis
 
Wohnhaus-Neubau oder Wohnhaus-Kernsanierung: Bedarfsausweis.

 

 

Es werden nur Gebäude bewertet, keine einzelnen Wohnungen. Der zukünftige Energieverbrauch kann nicht direkt abgelesen werden. Der Verbrauchswert bezieht sich auf die Vergangenheit, der Bedarfswert auf berechneten Normbedarf.

Regelungen zum Energieausweis hier.

Fragen und Antworten von dena Zukunft-Haus.

Die Ausweise müssen beim Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) angemeldet, registriert und freigegeben werden. Weitere Infos: Wikipedia

(c) Erfassungsbogen Verbrauchsausweis

 

10 Jahre Energieausweis

Vor 10 Jahren wurde der Energieausweis im Wohnbestand eingeführt. Somit verlieren aktuell viele Energieausweise ihre Gültigkeit.

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) führte 2007 den Energieausweis im Wohnbestand bei Verkauf oder Neuvermietung verpflichtend ein. Eigentümer, die neu vermieten oder verkaufen wollen, müssen nach Ablauf dieser 10-Jahres-Frist einen neuen Energieausweis für ihr Gebäude ausstellen lassen. Der neue Ausweis muss der aktuellen Fassung der Energieeinsparverordnung entsprechen und beispielsweise eine Registriernummer und eine Effizienzklasse ausweisen.

Die GIH-Energieberater besitzen die Fachkompetenz und Berechtigung um Gebäude-Energieausweise auszustellen. Sie beraten bei Bedarf darüber hinaus zu anstehenden energetischen Sanierungen und helfen so Gebäudeschäden vorzubeugen und Energiekosten zu sparen.

Wärmeschutzverordnung `77

Bauteil

 

Mindest U-Wert [W/m²K]

beispielhafter Aufbau

Dach

0,45

Gipskarton, 10cm Dämmung,

Außenwand

1,45 - 1,75

Ziegel 24cm mit 2 cm Dämmung

Porenbeton 24cm

Kellerdecke

0,8

Estrich, Trittschalldämmung, Beton, 2 cm Dämmung

Fenster

1,9 - 3,5

Doppelverglasung

Summe

0,77 - 1,4

 

Den Text der WärmeSchV 77 finden Sie hier.